• Über uns

    Management

Helmuth von Grolman

  • Helmuth von Grolman ist Managing Partner der Grolman.Result GmbH und geschäftsführender Partner des Deutschen Dialog Institutes.
  • Helmuth von Grolman studierte Jura an der Ludwig- Maximilians-Universität in München.
  • Nach verschiedenen Stationen in der Beratung sowie der Industrie gründete er 1993 die Grolman.Result GmbH.
  • Grolman.Result begleitet seit 23 Jahren führende internationale Konzerngesellschaften, Verbände und Regierungsorganisationen bei der Entwicklung und Implementation interner Innovations‐ und Veränderungsprozesse.
  • Aufbauend auf diesen Erfahrungen gründete Helmuth von Grolman 2009 das Deutsche Dialog Institut, das sich als neutraler Vermittler auf die Durchführung strategischer Dialoge zwischen aber auch innerhalb von Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik fokussiert.

Kristin Heller

  • Kristin Heller ist Associate Partner beim Deutschen Dialog Institut und Mitglied des Managementteams.
  • Kristin Heller studierte und promoviert am Institut für Ur‐ und Frühgeschichte der Universität zu Köln.
  • Nach Abschluss ihres Studiums übernahm sie von 2004 bis 2010 neben Lehraufgaben an der Universität zu Köln die Projektleitung in mehreren DFG‐geförderten interdisziplinären Forschungsprojekten im In‐ und Ausland.
  • Kristin Heller arbeitet seit 2011 beim Deutschen Dialog Institut. Hier liegen ihre Tätigkeitsschwerpunkte in den Themenfeldern Konsensbildung und Dialogsteuerung, Programmmanagement, Netzwerk‐ sowie Eventmanagement. Mit ihrer Beratungstätigkeit ist sie sowohl für große Unternehmen verschiedener Branchen als auch für Verbände und Ministerien tätig.
  • Seit 2014 verantwortet sie die Begleitforschung des Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität II“ und seit 2016 „IKT für Elektromobilität III“.

Bertram Harendt

  • Dr.‐Ing.  Bertram Harendt ist Partner beim Deutschen Dialog Institut und Mitglied des Managementteams.
  • Dr. Bertram Harendt studierte und promovierte an der Fakultät Maschinenwesen der RWTH Aachen im Themenbereich Kybernetische Verfahren und Qualitätsmanagement. Er leitete den Forschungsbereich Kybernetische Verfahren und Organisationsentwicklung an der RWTH Aachen.
  • 1994 bis 2002 hat er zwei Siedlungsbaugesellschaften in Sachsen und Thüringen aufgebaut und geleitet.
  • 2002 bis 2008 leitete er bei der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH den Bereich Technologie-Infrastruktur und parallel dazu die landeseigene Betreibergesellschaft für Applikations‐ und Technologiezentren Thüringen mbH. Er war verantwortlich für internationale Projekte der Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung sowie für die Koordination landeseigener Förderprogramme.
  • 2008 bis 2013 hat Dr. Harendt als Vorstand die Führung der Wirtschaftsbetriebe eines evangelischen Klosters in Hessen ausgeübt. Er leitete zudem wissenschaftliche Forschungskreise, war Kuratoriumsmitglied des vhw ‐ Deutsches Volksheimstättenwerk und Antragsgutachter bei der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungseinrichtungen.
  • Seit 2014 ist er beim Deutschen Dialog Institut verantwortlich für Themen wie Konsensbildung und Dialogsteuerung, Systemisches Management, Wirtschaftsförderung und Technologiepolitik sowie für die Koordination komplexer Projekte (z.B. Begleitforschungen für Technologieprogramme und Elektromobilität).