Mobilität ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Sie sichert seine Lebensfähigkeit und Lebensqualität. Das Bedürfnis nach Mobilität verursacht jedoch Verkehrsströme, die grenzenlos wachsen. Dem stehen die Effizienz der zugrunde liegenden Technologien, die Begrenztheit der genutzten fossilen Ressourcen und die Auswirkungen auf Klima und Umwelt entgegen. Deshalb ist es eine dringende Aufgabe für Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, Mobilität anders zu organisieren und an Nachhaltigkeitszielen auszurichten.

Das Deutsche Dialog Institut führt im Rahmen verschiedener Förderprogramme Experten und Entscheider mit unterschiedlichen Branchen‐ und Technologiehintergründen zusammen, um gemeinsam getragene Lösungen zu entwickeln.